Therapien

Bei Fragen, Problemen oder Krisen kann ich Ihnen Ermutigung, Rat, Begleitung und Unterstützung geben…

Es ist mein Anliegen, Sie in Ihren ganz persönlichen Lebensfragen und auf dem Weg zu Ihren eigenen Antworten zu unterstützen und individuelle Lösungen für Sie zu finden.

Jeder Mensch bewertet im Laufe seines Lebens alle Ereignisse und Erlebnisse für sich ganz persönlich und entwickelt daraus seine eigene Art, sein Leben zu leben. Vieles geschieht hier unbewusst und ohne Überlegung. Viele Weichen unseres Lebens werden schon in unserer Kindheit gestellt und wir entwickeln unsere eigene Denk- und Verhaltensweise. So ist uns oft gar nicht bewusst, warum wir so handeln wie wir es tun, wie wir damit auf andere wirken und wie sich das auf unsere Beziehungen zueinander auswirkt.

Ich helfe Ihnen, Ihre Lebensmuster zu erkennen, damit Sie sich und Ihr Leben besser verstehen, um neue Möglichkeiten zu sehen und neue Wege gehen zu können.

Hierbei lernen Sie sich selbst besser kennen, lernen neue Gedanken zu denken, können alte Verhaltensmuster durchbrechen und persönlich zur Ruhe zu kommen.

Ich möchte Ihnen im Gespräch ehrlich, empathisch und wertschätzend begegnen,
Ihnen gut zuhören und Sie in Ihrer Lebenssituation begleiten.

 

Folgende Therapien wende ich dabei an:

Individualpsychologie Alfred Adlers (1870 – 1937):
Körper, Seele und Geist beeinflussen sich gegenseitig. Wir suchen nach verborgenen Lebenszielen, die der Motor für unser Handeln sind. Solche verborgenen Lebensziele könnten beispielsweise sein: „Ich muss immer freundlich sein!“ oder „Alle müssen mich mögen.“

Gesprächsführung nach Carl Rogers (1902 – 1987):
Das Gegenüber wird akzeptiert, der Seelsorger ist um eigene Echtheit bemüht und versucht, sich in den Anderen einzufühlen („Akzeptanz“, „Kongruenz“, „Empathie“).

RET (Rational-Emotive-Therapie) nach  Albert Ellis  (1913 – 2007):
Während unserer Gespräche arbeiten wir daran, verzerrte Deutungen eines Ereignisses zu erkennen und die Erlebnisse anders zu bewerten.

Wichtig ist mir dabei, den Menschen als eine Einheit aus Körper, Seele und Geist zu sehen.

 

DENN

Ein gutes seelsorgerliches oder therapeutisches Gespräch ist ein Hineinhorchen in den anderen. Es lässt die Probleme mit den Augen des anderen sehen, die Schwierigkeiten mit den Ohren des anderen hören und die Konflikte mit dem Herzen des anderen fühlen.

Alfred Adler